Go to Top

Anlagensicherheit

Anlagensicherheit und Störfallvorsorge haben zum Ziel, Störungen in Anlagen, in welchen mit Gefahrenstoffen gearbeitet wird, zu verhindern. Wenn dennoch Störungen eintreten, sollen die Auswirkungen für Mensch und Umwelt auf ein Minimum begrenzt werden.

Bei der Planung von neuen Anlagen liegt das Hauptaugenmerk in erster Linie auf dem Erkennen von Gefahren, Ihrer Vermeidung bzw. Reduzierung. Um die Restrisiken einzudämmen, werden Sicherheitsmaßnahmen ergriffen. Hier unterscheiden wir Primär- und Sekundärmaßnahmen. Primärmaßnahmen – auf welchen unser Fokus liegt – verhindern, dass durch Störungen im Betriebsablauf weitergehende Folgen, wie z.B. das Freisetzen von Substanzen, entstehen. Dem wird unter anderem durch den Einbau von Vorrichtungen zur automatischen Abschaltung der Anlage entegegen gewirkt. Sekundärmaßnahmen dienen zur Ergänzung des oben genannten Sicherheitskonzeptes. Dazu zählen Schutzwände, Auffangsysteme und Feuerwehrmaßnahmen, die die Auswirkungen möglicher Störfälle auf ein Mindestmaß begrenzen.

 

Unsere Leistungen für Sie

Identifikation

  • der grundlegenden Risiken vor Planungsbeginn einer neuen Anlage
  • von Gefahren, die von Anlagen und Verfahren ausgehen

Überprüfung

  • des Standortes aus sicherheitstechnischer Sicht
  • der Planungsunterlagen auf sicherheitstechnische Konsistenz
  • der vollständigen Umsetzung des Sicherheits- und Umweltschutzkonzeptes vor Inbetriebnahme der Anlage

Die Vorteile für Ihr Unternehmen

  • Einhaltung der geltenden Sicherheitsstandards aller Anlagen Ihres Betriebes
  • Minimierung des Störfallrisikos
  • Berücksichtigung aller Aspekte der Anlagen- und Arbeitssicherheit sowie des Gesundheits- und Umweltschutzes