Go to Top

Managementsysteme

Managementsysteme dienen der Umsetzung von Unternehmenszielen. Sie helfen, Strukturen zu schaffen und interne Abläufe zu optimieren. Ein Managementsystem dient dazu, interne Prozesse zu beschreiben, zu planen und – anhand von festgelegten Zielen und Kennzahlen – kontinuierlich zu verbessern. International standardiesierte Normen, wie beispielsweise ISO-Normen, beschreiben generelle und branchenspezifische Anforderungen an ein Managementsystem. Diese bilden die Grundlagen für eine Zertifizierung.

So hilft Ihnen ein Qualitätsmanagementsystem (ISO 9001) bei der Einhaltung bestimmter Qualitätsstandards, optimiert unternehmensinterne Prozesse und Leistungen und damit letztlich auch Produkte. In vielen Bereichen der Wirtschaft wird die Zertifizierung nach ISO 9001 für eine Vertragsvergabe bereits vorausgesetzt.

Mit einem Umweltmanagementsystem nach EMAS oder ISO 50001 verbessern Sie die Umweltperformance Ihres Unternehmens. In der Regel wird das Umweltmanagementsystem von einem Umweltbeauftragten betreut.

Ein Arbeitsschutzmanagementsystem (ISO 45001) umfasst die Bereiche Arbeitssicherheit und Gesundheitsschutz in Betrieben. Es organisiert die Umsetzung und Einhaltung relevanter gesetzlicher Bestimmungen und strukturiert interne Arbeitsabläufe.

Wir beraten Sie gerne zu folgenden Managementsystemen und helfen Ihnen bei der Einführung und im Zuge der Zertifizierung:

  • Abfall- und Abwassermanagement
  • Arbeitsschutzmanagement (ISO 45001, OHSAS 18001, ILO, SCC u.a.)
  • Dokumentationsmanagement
  • Energiemanagement ( ISO 50001, ÖNORM 16247-1)
  • Hygienemanagement (ISO 22000, IFS, BRC u.a.)
  • Integriertes Managementsystem (IMS)
  • Krisenmanagement
  • Nachhaltigkeitsmanagement (CSR, CCR)
  • Qualitätsmanagement (ISO 9001 u.a.)
  • Risiko- und Finanzmanagement (Sarbanes Oxley Act, KonTraG)
  • Umweltmanagement (ISO 50001, EMAS)